Pressemitteilung 01/2017                       

Leichter, schneller und kostengünstiger vor Ort:

Neue Induktionserwärmungsanlage Ti-i 35 erleichtert Wärmebehandlung von Schweißnähten und anderen Bauteilen

Januar 2017, Mülheim an der Ruhr - Der Thermoprozess-Gruppe gelingt ein Meilenstein im Bereich der induktiven Anlagenentwicklung. Die Eigenentwicklung Ti-i 35 weist eine höhere Flexibilität hinsichtlich Ihrer Anwendungsbereiche auf.

Die Einsatzschwerpunkte der neuen Ti-i 35 Induktionserwärmungsanlage umfassen u.a. das Vorwärmen von Schweißnähten, das Spannungsarm- und Wasserstoffarmglühen, die Erwärmung von rotierenden Bauteilen, das Anlassen von Stahlwerkstoffen, das Erwärmen zum Hartlöten, sowie das Erwärmen von Kupplungen, Lagerringen und Zahnrädern zum Lösen und Fügen von Pressverbänden. Die Vorteile ergeben sich aus einer innovativen Technologie, welche ein schnelles und sicheres Arbeiten bei höchster Qualität sicherstellt. Anhand eines Touch-Panel-Displays können die Einstellungen signifikanter Prozessparameter erfolgen und durch eine elektronische Regelung und Überwachung kann eine kontrollierte Erwärmung stattfinden.

Das neue Anlagenkonzept wird auf der 32. FDBR-Fachtagung Rohrleitungstechnik vom 28.03.2017 bis zum 29.03.2017 in Magdeburg, sowie auf der Messe SCHWEISSEN & SCHNEIDEN vom 25.09.2017 bis zum 29.09.2017 in Düsseldorf vorgestellt. Weiterhin ist eine Besichtigung nach Absprache am Standort Mülheim an der Ruhr möglich.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.thermoprozess.de

Pressekontakt: Kontakt Vertrieb:
THERMOPROZESS-Gruppe THERMOPROZESS-Gruppe
Julia Frick Dominik Hübner
Tel.: +49 208 49539-22 Tel: +49 208 49539-24
E-Mail. j.frick@thermoprozess.de E-Mail. d.huebner@thermoprozess.de
Wiehagen 8 Wiehagen 8
45472 Mülheim an der Ruhr 45472 Mülheim an der Ruhr
                  

                              


  • Januar 2017 PDF
nach obenZur Mobilansicht